Staublog

Transitvisum (Russland) 13.09 - 22.09.2014

 

Sehr gut habe ich in der vergangenen Nacht nicht geschlafen, denn heute sollte ja das Visum für Russland beantragt werden. In meinen Gedanken habe ich schon gespielt ans kaspische Meer zu fahren, und von Aktau (Kazachstan) nach Baku (Azerbaijan) mit der Fähre überzusetzen. Auf dem Landweg dann nach Georgien und über die Türkei weiter Richtung Europa... 

Doch heute lieg alles prima, die Leute in dem Botschaftsgebäude waren sehr nett und hilfsbereit. Meine Papiere hatte ich alles zusammen, nur die Reiseroute hatte ich nicht ausreichend angegeben. Dieses wurde dann nachgetragen: Es geht über Saratov, Voronezh, Brjansk, Smolensk weiter nördlich nach Nevel und schließlich der Eintritt nach Europa in Lettland. Für diese Zeit habe ich 10 Tage veranschlagt, gern wollte ich vom 15. bis 24.09. 2014 reisen, doch das wurde dann verschoben. Zwei Tage früher werde ich also reisen können - wie oben im Titel beschrieben wird mein Visum eine Gültigkeit vom 13. - 22.09. bekommen.

Nun am Donnerstag bereits darf ich es in der Botschaft abholen. Ich freue mich das alles ohne Komplikationen verlaufen ist. Jetzt kann ich mich auf meine Wäsche, das Auto und das Aufräumen konzentrieren. Gestern habe ich bereits Wasser gebunkert, das ich auch nicht so einfach hier mitten in der Stadt. Wenn ihr fragen oder Anregungen habt, bitte in den Kommentar schreiben...

9.9.14 09:09

bisher 6 Kommentar(e)     TrackBack-URL


zurken (9.9.14 10:19)
Für Aserbaidshan hättest du auch ein Visum gebraucht. Wäre aber interessante Tour gewesen, über das Ferry Boat hättest du dich gewundert, so eins hast du noch nie gesehen Türkei wäre um diese Jahreszeit nett gewesen ..


andreas (9.9.14 13:59)
Noch habe ich das Visum für Russland nicht im Pass, wer weiss was noch passieren kann. Bist du die Strecke von Kasachstan nach Aserbaidshan etwas schon gefahren und kannst mir vielleicht sagen wo ich Visum für Aserbaidshan bekommen - am Hafen direkt?


zurken (9.9.14 14:47)
Wir sind von Georgien nach Baku gefahren und haben dann die Fähre nach Turkmenistan genommen. Die Fähren haben aber alle die gleiche Bauart, zeitgleich legte die Fähre nach Aktau ab. Von Aktau gibt es also eine Fähre nach Baku, aber du musst vorher ein Visum besorgen, wie üblich in irgendeinem Konsulat von Aserbaidshan.


zurken (9.9.14 14:50)
Für Georgien braucht man kein Visum, und das für Aserbaidshan haben wir vor der Reise in D. bekommen, war aber gar nicht so einfach. Mit Transit könnte schwierig werden, weil niemand weiß, wann die nächste Fähre kommt, u.U. wartest du paar Tage.


andreas (10.9.14 18:08)
Was hat die Einfachheit genommen, ein Visum für Aserbaidshan zu bekommen. Musstest du persönlich vorsprechen, kann man es grundsätzlich nur im Heimatland beantragen. Die Fähre fährt einmal die Woche, spätestens alle Zehn Tage.


zurken (11.9.14 18:42)
Sie wollten Hotelbuchung, Christine musste mit denen telefonieren, erklären, was wir vorhaben. Genau weiß ich es nicht mehr ...

Frage ist ja auch, ob es in deiner Nähe ein Konsulat gibt, kannst ja wohl deinen Pass nicht per Eioschreiben nach Astana schicken. Aber versuch es, vielleicht klappts ja.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen